Think Buyer !
CODE 21 Sales Trainings

THE NEXT LEVEL

CONSULTATIVE SELLING

FÜR KÄUFERDOMINIERTE BUYER 4.0 MÄRKTE

Ein modernes CONSULTATIVE SELLING ist mehr als
"Understanding Needs" und Fragetechniken.

Die meisten Unternehmen haben das Ziel, ihren Verkaufsstil von einem traditionellen PRODUKTVERKAUF mit Fokus auf Vorstellung und P2räsentation der Leistungs- und Produktfeature in Richtung eines beratungsorientierten „Consultative Sellings“ zu entwickeln. Dies entspricht heutzutage den Erwartungen der Käufer und verspricht mehr Erfolg, höhere Deal-Quoten und langfristig eine bessere Kundenbindung: 

Nach einer Untersuchung von IDC suchen 88% der Entscheidungsträger ein GESPRÄCH und keine PRÄSENTATION.

Traditional Consulative Selling
  • Der Schwerpunkt im traditionellen Beratungsverkauf liegt auf der Analyse der Kunden- und Bedarfssituation, um die Spezifikation und den Umfang eines Lösungskonzeptes zu definieren. Aus diesem Grund bilden Frage-Techniken und Präsentationsfertigkeiten die wesentlichen Kompetenzen im SKILL-MIX für einen versierten Verkäufer in diesem Metier.

     

  • Der moderne Entscheider ist jedoch nicht mehr gewillt, langwierige Frageprozeduren mit Verkäufern zu durchlaufen, um am Ende seinen Bedarf zu spezifizieren, den er prinzipiell bereits kennt.

     

  • Darüber hinaus ist die Annahme, dass durch ein klassisches „Consultative Selling“ automatisch eine enge Kundenbeziehung aufgebaut wird, heute ebenfalls trügerisch, da nach einer Untersuchung von Gallup 71% der B2B-Kunden bereit sind, ihr Geschäft jederzeit zu verlagern und zu anderen Anbietern umzushiften.

HEUTIGE ENTSCHEIDER UND IHRE ERWARTUNGEN

Der Buyer 4.0 wartet ein anderes Vorgehen. Er denkt, handelt und folgt heute einem anderen Entscheidungsschema, wenn es um die Auswahl von Produkt- oder Lösungskonzepten geht. Käufer haben ein neues Persönlichkeitsprofil und ein verändertes MINDSET. Für sie stehen VALUE und wirtschaftliche Effekte an oberster Stelle.

  • Der moderne Entscheider erwartet Gespräche, bei dem er nicht nur LÖSUNGSKONZEPTE vorgestellt bekommt, sondern direkt auf Differenzierungspotenziale aufmerksam gemacht wird, die er bisher mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht kennt und für ihn neu sind: Stichwort UNDISCOVERED NEEDS.
  • Er erwartet nicht nur eine technische Problemlösung, sondern wünscht sich geschäftliche, operative oder strategische Vorteile, die ihm selbst im Markt helfen, seine Position auszubauen. Dies gilt insbesondere bei smarten Industrie 4.0 Konzepten und digitalen Innovationen.

     

  • Entscheider forcieren deshalb neue ALTERNATIVEN und suchen PERSPEKTIVEN, die mit finanziellen Benefits und wirtschaftlichen Effekten für sie und ihr Unternehmen verbunden sind.
85% Dilemma - Consultative Selling
  • Struktur, Schwerpunkt und Inhalt der Gespräche sind deshalb anders zu strukturieren und verlangen speziell für die Engagement-Phase mit dem Kunden neue Tools, Formate und Storyboards, um Resonanz bei Entscheider zu erzeugen und ihr  Vertrauen und Anerkennung zu gewinnen. Denn laut Forrester schaffen es 9 von 10 Gesprächen nicht, das zu adressieren, was für den Käufer am wichtigsten ist.
Es gilt also, neue Wege zu gehen. Neue Gesprächsmodelle und Tools einzusetzen, um die veränderte ERWARTUNGSHALTUNG des Entscheiders von heute in den sich wandelnden Märkten zu adressieren. Nur dann gelingt es, PERFORMANCE und EFFEKTIVITÄT zu steigern, um Marktpositionen für die Zukunft zu sichern und auszubauen.

THE NEW WAY

Das moderne CONSULTATIVE SELLING wandelt sich von einem ehemals strukturierten FRAGE-ANTWORT-DIALOG zur Analyse der Unternehmenssituation und zur Spezifikation des Anforderungsprofils zu einem strategischen BUSINESS-GESPRÄCH, bei dem neue Erkenntnisse und möglichen Optionen für den Kunden im Mittelpunkt stehen, um operative Verbesserungen mit wirtschaftlichen Effekten zu erzielen.

Es ist vor dem Hintergrund der heutigen Buyer 4.0 Märkte mit zunehmender Kommodifizierung der Produkte, der anstehenden TRANSFORMATION von Unternehmen in ihren Premiummärkten und unter Berücksichtigung der veränderten Kauf- und Entscheidungspraktiken ein
  • VALUE SELLING der neuen Generation kombiniert mit Elementen aus dem Challenger Sale

     

  • Ziel ist es, als visionärer Berater aufzutreten und sich durch einen neuen Gesprächs- und Beratungsansatz zu differenzieren, um das Vertrauen und die Gunst der Entscheider zu gewinnen.
Sales Conversation Model
  • CODE | 21© stellt hierfür neu entwickelte GESPRÄCHSTOOLS und DIALOG-MODELLE bereit, mit denen ein gezieltes „Teaching und Tailoring“ nach den Prinzipien des Challenger Sale in der Kunden-Interaktion durchgeführt werden kann und damit:

    • eine differenzierte Konditionierung des Entscheidungsgremiums auf unser Lösungsportfolio möglich ist,

    • eine exakte Selektion der entscheidungsrelevanten Kaufkriterien gelingt, ohne in ein ermüdendes Ping-Pong Frage-Antwort-Spiel zu verfallen,

    • der individuelle Business Value gemeinsam mit dem Kunden exakt spezifizierbar ist,

    • und in Verbindung mit adäquaten Präsentations- und Moderationstechniken systematisch eine KAUFVISION entwickelt werden kann.
Auf diese Weise übernehmen sie die Führung in den Beratungsgesprächen und können das Buying Center souverän durch ihre Buyer Journey führen. Sie erzielen die gewünschte Resonanz und können sich mit den neuen GESPRÄCHSKOMPETENZEN und SKILL-SETS in heutigen käuferdominierten Märkten bestens behaupten – vor allem aber sich in komplexen Sales-Projekten oder bei Industrie 4.0 Szenarien im Wettbewerb abheben, um Performance und Rentabilität konsequent zu verbessern.

Lassen Sie uns ein Gespräch führen!

Wo stehen Sie? Was sind Ihre Herausforderungen?

Scroll to Top

...

Herzlichen Dank!

Sie erhalten Ihre Unterlagen in den nächsten Tagen.
Wir bemühen uns, schnell zu sein und werden Sie vorab informieren!

Ihr CODE|21 Team