Performance Effekte

 

BENEFITS FÜR DAS MANAGEMENT UND FÜR DAS UNTERNEHMEN

Wie profitieren das Sales-Management und Ihre Teams?

CSOs werden in genau fünf Bereichen profitieren. Damit helfen wir ihnen, ihre Business Agenda leichter zu erfüllen und wirtschaftlich-operative Verbesserungen zu erzielen, indem sie ihre Organisation auf die neuen Marktparadigmen im 21. Jahrhundert ausrichten.

 

Rentabilität

1. MEHR RENTABILITÄT durch Neuausrichtung des Vertriebs

Mit der Neuausrichtung des Vertriebs auf die aktuellen Markt-Paradigmen in käuferdominierten Märkten und mit den NEUEN VERKÄUFERROLLEN,  gelingt es, die typischen Performance-Killer aus dem “traditionellen Produktverkauf” zu eliminieren und die Effektivität entlang des kompletten Sales-Cycles zu steigern. Mit den neuen Kompetenzen sind Verkäufer in der Lage, Entscheidern auf Augenhöhe zu begegnen und die verloren gegangene Führung im Sales-Cycle und in Verhandlungen wieder zu übernehmen. 

Nicht das Produkt, sondern CUSTOMER CONVERSATION ist der zentrale Punkt im Verkaufssystem des 21. Jahhunderts.” — Scott Santucci, Analyst bei Forrester Research

 

Umsatz

2. MEHR UMSATZ durch neue Dialogkompetenzen

Die veränderte Art der Gesprächsführung mit dem neu entwickelten Gespräch-Modellierungssystem© und die konsequente Ausrichtung auf das Thema VALUE und WIRTSCHAFTLICHE IMPACTS ermöglicht es Verkäufern, systematisch Bedarf zu wecken und Entscheider konsequent zu Abschlüssen zu führen. Dies schlägt sich in mehr Neugeschäft, bessere Dealquoten und höhere Wallet-Shares bei Bestandskunden nieder.

Mit dem Fokus auf Value erhöht sich die Abschlusschance um 60%.” — IDC Research

 

Professionalität

3. MEHR PROFESSIONALITÄT durch neue Gesprächsmodelle

Mit den neuen DIALOGMODELLEN sind Verkäufer in der Lage, exakt das veränderte Handlungs- und Entscheidungsschema© des Entscheiders zu reflektieren. Sie stellen anstelle von Produkten die aktuelle Situation des KÄUFERS, seine Herausforderungen und seine BUSINESS AGENDA mit den finanziellen Perspektiven in den Mittelpunkt. THINK BUYER! führt zu mehr Resonanz und höhere Akzeptanz bei Entscheidern. Verkäufer und Berater werden damit in der post-Produkt-Zeit zum Partner auf Augenhöhe.

“85% der Entscheider sagen, dass Ihre Erwartungen in Gesprächen mit Verkäufern nicht erfüllt werden.” — Forrester Research

 

Wettbewerbsdifferenzierung

4. MEHR WETTBEWERBSDIFFERENZIERUNG durch Fokus auf den Mindset des Buyer 4.0

Der  Einsatz von Gesprächskonzepten, Storyboards und Messaging-Tools, die sich zu 100% an dem neuen Mindset des BUYER 4.0 orientieren und damit VALUE als Trigger im Sales-Cycle adressieren, bilden die Voraussetzung für eine persönliche und methodische Differenzierung. Sie ermöglichen es, sich in Märkten mit mehr und mehr Commodity-Strukturen wirksam vom Wettbewerb abzuheben.

“Nur 10% der Verkäufer beherrschen VALUE-SELLING-SKILLS” –  eine Kernkompetenz in BUYER 4.0 Märkten — IDC Research.

 

Leadership

5. MEHR LEADERSHIP UND COACHING

Darüber hinaus erhält das MANAGEMENT mit CODE | 21 ein Leadership- und Coaching-Modell, mit dem es in der Lage ist, die neuen Methoden und Konzepte dauerhaft in der Organisation zu verankern. Ein permanentes Reinforcement nach dem KATA-Prinzip befähigt die Sales Manager, ihre Teams in einem fortlaufenden, rollierenden Prozess zu entwickeln und das Prinzip der “STÄNDIGEN VERBESSERUNG” in die Unternehmenskultur zu integrieren.

Hierfür steht ein explizites FRAMEWORK mit einem Coaching-Prozess, einer Lern- und Verbesserungsroutine für die Verkäufer und einem Coaching-Dialog für die Führungskräfte zur Verfügung, um den Transition-Prozess sicherzustellen.

“Untersuchungen zeigen, dass nach 90 Tagen 84% des Erlernten aus einem Seminar wieder verloren gegangen sind.” EDUCATION Knowledge

 

Wie erreichen Sie das?

Sehen Sie, wie Sie die Effekte und Impacts durch Neuqualifizierung Ihrer Vertriebsteams auf die neuen Verkäuferrollen und das BUYER 4.0 Skill-Set erzielen können.

-> Neue Verkäuferrollen   |   -> Buyer 4.0 Skill-Set